Die Aufgabe eines Sachverständigen für Jachtcharter:

Vorbemerkung:

Wie viele andere Fachgebiete, umfaßt auch "Bootssport, Küsten- und Seeschifffahrt" eine Vielzahl von Spezialgebieten.

Jachtcharter ist eines davon:

Die Miete von Segel- oder Motorjachten hat sich zu einem weltweiten touristischen Angebot und damit zu einer Berufsgruppe entwickelt, in der es branchenspezifische Regeln und Abläufe gibt, stellt aber auch eine Besonderheit dar, weil diese Urlaubsform einerseits in der Miete von Schiffen (Jachten) mit Schiffsführer oder Besatzung  (also einer Reiseform) ausgeübt wird, zum überwiegenden Teil aber in der Form, dass eine Personengruppe eine Segel- oder Motorjacht chartert (mietet) und ein Mitglied der Gruppe die  verantwortliche Schiffsführung übernimmt.

Daraus ergeben sich folgende Aufgabenbereiche für einen von Gerichten bestellten Sachverständigen:

1. Die Beurteilung der Verantwortung und konkreten Handlungen eines "Charterskippers"

Der Skipper einer Charterjacht trägt wie jeder Schiffsführer die alleinige Verantwortung für Schiff und Besatzung (seine Mitsegler/Mitfahrer) und ist damit lt. OGH grundsätzlich als Sachverständiger nach § 1299 ABGB anzusehen, der (Zitat) „…für die in seiner Branche üblichen nautischen und gesetzlichen Kenntnisse einstehen muss, die zur Ausübung dieser Tätigkeit objektiverweise erforderlich sind“
(Entscheidung OGH 5Ob224/05k vom 10.01.2006 mit Verweis auf 2 Ob 165/03h; 2 Ob 95/98d;
8 Ob 30/86; RIS-Justiz RS0026553 [T1, 3 u 4]).

Trotzdem unterscheidet der OGH zwischen hauptberuflichem Schiffsführer und „Freizeitskipper“.
(Entscheid 2Ob95/98d vom 11.03.1999)
Ein speziell mit dem Gebiet „Jachtcharter“ vertrauter SV in der Gruppe der Bootssachverständigen kann deshalb dem Gericht helfen, das Verhalten eines „Charterskippers“ (Freizeitskippers)
  unter Berücksichtigung seiner eventuell geringeren praktischen Erfahrung gegenüber einem hauptberuflichen Skipper und vor allem auch, der ihm auf der gecharterten Jacht zur Verfügung stehenden Mittel  zu beurteilen.

2. Die Beantwortung branchenspezifischer Fragen in  Zusammenhang mit dem Charter einer Jacht (mit oder ohne Besatzung)

Beispiele: